Die Asien-Presseschau* – 4. Februar 2021, 17.00 Uhr MEZ**

Das langersehnte Uli Sigg Museum soll im Herbst 2021 in Hongkong eröffnen. China redet sich den Militärputsch in Myanmar schön und Bangladesch verstärkt seine Grenzkontrollen zum Nachbarland. Sitzt der Westen in Yangon in der politischen Sackgasse? Das Chaos in der philippinischen Außenpolitik. Kommt ein Zwangs-GPS für Himalaya Bergsteiger? Corona-bedingt wird das Weltwirtschaftsforum in Singapur erneut verschoben.

Kultur – Hongkong:

Das Uli Sigg Museum soll dieses Jahr eröffnet werden – South China Morning Post/ Hongkong

Militärputsch in Myanmar und die Folgen:

Absurde Anklage gegen Aung San Suu Kyi – The Irrwaddy/ Yangon

Myanmar-Politik des Westens in der Sackgasse – Straits Times/ Singapur

Bangladesch verstärkt seine Grenzkontrollen – The Daily Star/ Bangladesch

Chinas Version der Anklage gegen die NLD und Aung San Suu Kyi – China Daily/ China

Myanmars Krankenhäuser im Streik – Eleven Media/ Yangon

Ungewisse Zukunft für Myanmars Wirtschaft – The Nation/ Bangkok

China und seine Nachbarn:

In acht Jahren ist China die Welt-größte Volkswirtschaft – China Daily/ China

Philippinen:

Chaos in der philippinischen Außenpolitik – Inquirer/ Manila

Singapur:

Das Weltwirtschaftsforum in Singapur wird erneut verschoben – The Straits Times/ Singapur

Nepal:

Kommt das Zwangs-GPS für Bergsteiger im Himalaya? – Kathmandu Post/ Nepal

*Wir verlinken hier nur Artikel, die in ganzer Länge und kostenfrei erhältlich sind. Dennoch kann es passieren, dass Sie beim ersten Nutzen dieser Fremdseiten um eine Registrierung bei den jeweiligen Medien gefragt werden. Das sollte in der Regel unproblematisch und nur bei der ersten Nutzung nötig sein. Wenn es dennoch nicht klappt, lassen Sie uns das wissen, damit wir diese Objekte fortan aus unserem Angebot entfernen. Wenngleich diese Links mit Sorgfalt ausgewählt werden, übernehmen wir keine Garantie für die Richtigkeit und journalistische Integrität dieser Anbieter.

** Wir verlinken hier im Laufe des Tages immer wieder aktuelle Artikel, sobald wir etwas Spannendes zu Asien gefunden haben. Die Uhrzeit in der Überschrift zeigt an, wann der letzte Beitrag eingestellt wurde. Dieser Artikel sollte dann an erster Stelle zu finden sein.

Über den Autor

Jürgen Kremb
... ist ein deutscher Autor, Journalist und Auslandskorrespondent, der vorwiegend zu Asien, Menschenrechten und den Sicherheitsdiensten publiziert. Er studierte und lehrte Ostasienwissenschaften (Japanologie, Sinologie, Tibetologie), Volkswirtschaft und Journalismus an der FU Berlin sowie an der Pädagogischen Hochschule in Taipei/ Taiwan. Als Autor schrieb er für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Dazu berichtete er für dpa, den Hörfunk und leitete mehr als zwei Jahrzehnte die SPIEGEL-Redaktionsvertretungen in Beijing, Singapur und Wien. Heute lebt Jürgen Kremb als Berater und Startup-Unternehmer in Wien und meist Singapur, von wo er sich gelegentlich auch für die NZZ und das Handelsblatt meldet.

Kommentar hinterlassen zu "Die Asien-Presseschau* – 4. Februar 2021, 17.00 Uhr MEZ**"

Hinterlasse einen Kommentar