Die Asien-Presseschau – 5. Mai 2021: Jetzt steht Pakistan vor der nächsten Covid-19-Welle. TSMC baut neue Chip-Fabriken, aber nicht in Europa.

Khaosod-English. 5.Mai 2021. Screenshot.Khaosod-English. 5.Mai 2021. Screenshot.

Nach der Pandemie kommt der Hunger nach Asien zurück. Was Gesundheitspolitiker lange befürchtet haben, das trifft die ärmeren Länder in Süd- und Südostasien nun wie ein Dampfhammer. Nachdem die schwarzen Reiter des Coronavirus in der Region gewütet haben und vielerorts in der zweiten Welle noch immer wüten, haben die Menschen nicht mehr genug zu essen.

Es trifft besonders die Ärmsten der Armen, die weder Grundbesitz auf dem Lande, noch über städtisches Wohneigentum verfügen. Es sind jene Tagelöhner, bei Karl Marx Lumpenproletariat genannt, denen jetzt im Lockdown jede Lebensgrundlage brutal wegbricht. Die Phnom Penh Post beschreibt das heute Morgen eindrücklich, wie schnell selbst den Menschen in der einst vom chinesischen Renminbi befeuerten kambodschanischen Hauptstadt nur noch Reis für wenige Tage bleibt.

Und noch ist kein Ende der Katastrophe abzusehen. Die Bangkok Post konstatiert: „Bei der derzeitigen Impfquote wird Thailand zwei Jahre brauchen, um eine Herdenimmunität gegen Covid-19 zu erreichen. Wenn jedoch die lokale Impfstoffproduktion hochgefahren wird und die Impfquoten steigen, besteht laut einem Bericht der Deutschen Bank Hoffnung auf einen schnelleren Zeitplan.“

Aber wie schnell kann das passieren? Die Zahlen sehen derzeit nicht gut aus. Nach Stand vom 28. April haben nur 1,5 Prozent der Thailänder mindestens eine Impfung erhalten, während etwa 59.000 Menschen mit Covid-19 infiziert waren und überlebten, was bedeutet, dass sie einen gewissen Grad an Immunität gegen das Virus haben sollten. Für ein Land, dessen wirtschaftliches Überleben weitestgehend vom Tourismus abhängt, ist da schon die nächste Welle im Anrollen. Eine Welle der Armut.

Nicht anders bei Indiens Nachbarn, dem Bevölkerungsriesen Pakistan. Dort stimmt die Regierung ihre 216 Millionen Bürger gerade auf indische Verhältnisse ein. Der Minister für Information und Rundfunk, Fawad Chaudhry, warnte am Dienstag, dass in der 15-Millionen-Stadt Karatchi äußerste Vorsicht geboten sei. Wenn die Standardarbeitsanweisungen (SOPs) für das Coronavirus in der Metropole nicht ordnungsgemäß umgesetzt würden, meinte der Chef-Corona-Sprecher, seien die Auswirkungen auf den Rest des Landes „sehr schnell“ zu spüren. Wer das Land kennt, der weiß, dass SOPs und ihre Umsetzung in Pakistan ein schier hoffnungsloses Unterfangen ist.

Dafür aber zum Schluss eine gute Nachricht zur Versorgungsknappheit mit den heißbegehrten Micro-Chips aus Taiwan. Der weltgrößte Hersteller von dem Stoff, aus dem die Träume von Autobauern sind, die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC, 台積電) plant den Bau weiterer Chipfabriken, „über die bereits geplanten hinaus“. ABER – und das sind keine guten Neuigkeiten für Europa und schon gar nicht für den deutschen Wirtschaftsminister Peter Altmaier – sie werden im US-Bundesstaat Arizona entstehen.

Im alten Teil der Welt, und da besonders in Deutschland, beschäftigt man sich lieber mit den vemeintlich wichtigen, uns sehr eigenen Problemen. Etwa wer, wann und wo etwas gemäß Herkunft zu welchem Thema sagen darf. Ob man nicht-aussprechbare Gendersternchen in der Schriftsprache wie zu betonen und zu sprechen hat. Und wer, wann und wo nach einer Corona-Impfung wieder in die Biergärten gehen darf oder „wg. Gerechtigkeit“ doch noch warten muss, bis alle geimpft sind, oder, oder, oder … was wäre, wenn und wenn doch nicht… etc. etc.

Aus asiatischer Sicht sind das nicht mehr als Luxusprobleme. Zumindest so lange wir unseren Luxus, nebst dem damit einhergehenden Wohlstand noch nicht verspielt haben. Aber das kann schnell gehen. Siehe oben.

Die Links dazu anbei, in den Asien-News-Highlights aus den englischsprachigen Tageszeitungen in Süd-, Südost- und Ostasien sowie anderen Weltregionen.*

Geopolitics + South China Sea:

Antony Blinken and Wang Yi to meet again as China hosts UN peace event – South China Morning Post

Leak of Australian commander’s China comments fuels further talk of warSouth China Morning Post

South China Sea. ‚Megaphone diplomacy‘ hurts trust – World – China Daily

China + Taiwan:

5G China. Smartphone rivalries boil as 5G lures buyers – China Daily

Taiwan. CORONAVIRUS/COVID-19 patients visited bar, restaurants in Taipei, New Taipei before diagnosis – Focus Taiwan

Property transactions up 27.9% year-on-year in April – Focus Taiwan

TSMC planning up to six fabs in Arizona: sources – Taipei Times

Covid-19 + Vaccine:

Official Chinese social media accounts forced to delete posts mocking India’s Covid-19 death toll – South China Morning Post

‘Horrible’ Weeks Ahead as India’s Virus Catastrophe Worsens – Khaosod

India. Consider lockdown: Top court to Centre, states – The Statesman

India clocks 3.68L new cases; PM reviews Covid staff strength – The Statesman

Thailand. Governor vows to contain Bangkok’s Klong Toei cluster within two weeks – The Nation

Laos. Lockdown extended until May 20 – Vientiane Times

Pakistan. If Covid SOPs aren’t implemented in Karachi, the whole country will soon be affected, warns Fawad – Dawn

Bangkok. 15 Covid deaths, 2,112 new cases – Bangkok Post

Analyst urges local vaccine output. Ramping up jabs offers herd immunity – Bangkok Post

Irrawaddy, 4. Mai 2021. Screenshot.

Myanmar Crisis:

Ethnic Guerrillas in Myanmar Say They Shot Down Helicopter Khaosod

NLD MP Killed by Explosion in Myanmar’s Bago Region – The Irrawaddy

Three Months on, Myanmar Regime’s Brutality Matched Only by Its IncompetenceThe Irrawaddy

Casulties. NLD MP and police killed in blast – Eleven Media

Telecom. Myanmar unrest pushes Telenor deep into loss – AFP for Jakarta Post

Curfew. Night Curfew for Yangon Region is revised to hours between 10pm and 4am. 

Previously, the curfew was from 8pm to 4am. – Eleven Media

Banking. Cash & Bank woes – Eleven Media

Communication. Myanmar announces ban on satellite TV as security threat – Reuters for Jakarta Post

Media gains reversed in Myanmar coupJakarta Post

Khaosod Bangkok. 4. Mai 2021. Screenshot

Business + Economy:

China-Australia relations: ripping up Chinese firm’s Darwin Port lease could cost Canberra – South China Morning Post

TikTok’s new CEO Chew Shou Zi takes one of the biggest jobs in tech at a critical juncture for ByteDance, analysts say – South China Morning Post

Jobs Singapore. 6,500 new jobs in financial sector this year, with technology leading hiring: MAS chief – Straits Times

Business Vietnam. Newly established firms grow at fastest pace since 2017 – Vietnam News 

Investment Bangladesh. Japanese firms want to expand despite pandemic: survey – The Daily Star

Manufacturing Malaysia. Country needs new generation of manufacturers – The Star

Streaming Malaysia. Walt Disney picks Astro for Disney+ Hotstar streaming service – The Star

Climate + Environment:

Year’s first ‚plum rain‘ weather system expected to arrive Wednesday – Focus Taiwan

Domestic:

Cambodia. Lost in translation: ‘Starvation’ in capital’s designated red zones – Phnom Penh Post

Politics India. Singular triumph: West Bengal – The Statesman

*Wir verlinken hier nur Artikel, die in ganzer Länge und kostenfrei erhältlich sind. Dennoch kann es passieren, dass Sie beim ersten Nutzen dieser Fremdseiten um eine Registrierung bei den jeweiligen Medien gefragt werden. Das sollte in der Regel unproblematisch und nur bei der ersten Nutzung nötig sein. Wenn es dennoch nicht klappt, lassen Sie uns das wissen, damit wir diese Objekte fortan aus unserem Angebot entfernen. Wenngleich diese Links mit Sorgfalt ausgewählt werden, übernehmen wir keine Garantie für die Richtigkeit und journalistische Integrität dieser Anbieter. Die meisten Links oben werden mit freundlicher Genehmigung der ANN (Asian News Network/ Bangkok) zur Verfügung gestellt. Artikel hinter einem Paywall machen wir extra kenntlich.

Über den Autor

Jürgen Kremb
ist ein deutscher Autor, Journalist und Auslandskorrespondent, der vorwiegend zu Asien, Menschenrechten und den Sicherheitsdiensten publiziert. Er studierte und lehrte Ostasienwissenschaften (Japanologie, Sinologie, Tibetologie), Volkswirtschaft und Journalismus an der FU Berlin sowie an der Pädagogischen Hochschule in Taipei/ Taiwan. Als Autor schrieb er für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Dazu berichtete er für dpa, den Hörfunk und leitete mehr als zwei Jahrzehnte die SPIEGEL-Redaktionsvertretungen in Beijing, Singapur und Wien. Heute lebt Jürgen Kremb als Berater und Startup-Unternehmer in Wien und meist Singapur, von wo er sich gelegentlich auch für die NZZ und das Handelsblatt meldet.

Kommentar hinterlassen zu "Die Asien-Presseschau – 5. Mai 2021: Jetzt steht Pakistan vor der nächsten Covid-19-Welle. TSMC baut neue Chip-Fabriken, aber nicht in Europa."

Hinterlasse einen Kommentar